D2-Handytarife: Günstige Allnet-Flat-Verträge im Vodafone-Netz

D2-Handytarife im Vodafone-Netz.
D2-Handytarife im Vodafone-Netz.

Im D2-Netz von Vodafone schwirren diverse günstige Handytarife herum. Doch welche Allnet-Flat-Handyverträge lohnen sich besonders? Wo bekommt man den besten Preis? Und wo liegt der Vorteil eines Original-Vodafone-Vertrags gegenüber einem Discount-Tarif?

Die Übersicht zeigt besonders preiswerte Allnet-Flat-Tarife im Vodafone-Netz – mit LTE für Komfort-Nutzer, ohne LTE für besonders preisbewusste Smartphone-Nutzer.

D2-Allnet-Flat: Günstige Handytarif-Angebote im Vodafone-Netz

Was man beachten sollte...
Was man beachten sollte…

Im Vodafone-Netz tummeln sich diverse Handyanbieter, die mal mehr, mal weniger günstige Handytarife im Angebot haben. Grundsätzlich kann man drei Tarif-Typen unterscheiden:

  • Handyverträge mit LTE vom Netzbetreiber: Die Original-Handyverträge von Vodafone sind am teuersten, bieten aber in der höheren Preisklasse aber auch am meisten Leistung.
  • Handytarife mit LTE vom Discount-Anbieter: Etwas günstiger sind D2-Handytarife mit LTE beim Provider – sehr hohe Datenvolumina bekommt man dort aber nicht.
  • Handytarife ohne LTE vom Discount-Anbieter: D2-Handyverträge ohne LTE bieten das größte Schnäppchen-Potential. Dafür muss man aber Abstriche beim mobilen Internet machen: LTE ist vor allem in ländlichen Regionen wichtig, um schnell mit dem Smartphone im Internet zu surfen.

Viel Leistung: Die günstigsten Handyverträge mit LTE

Viel Leistung zum günstigen Preis.
Viel Leistung zum günstigen Preis.

Den besten Kompromiss aus Preis und Leistung bietet im Vodafone-Netz derzeit Vodafone mit seiner Prepaid-Flat: Dort bekommt man aktuell einen D2-Allnet-Flat-Handyvertrag mit einem ausreichenden Datenvolumen-Paket zum dauerhaft fairen Preis. Auch LTE ist hier inklusive. So sieht das Angebot aus:

Vodafone CallYa Allnet-Flat

  • Telefonie: Allnet-Flat
  • SMS: SMS-Flat
  • Internet: GB LTE-Datenvolumen, bis 500 Mbit/s
  • Netz: Vodafone
  • Kosten: 22,50 Euro für 28 Tage (=24,375 Euro pro Monat)

» Zum Tarif

Beachten sollte man hier lediglich den Abrechnungszeitraum: Er liegt bei 28 Tagen. Weil ein ganzer Monat etwas länger ist, muss man also insgesamt 13 Mal Grundgebühr pro Monat zahlen. Umgerechnet aufs Jahr zahlt man also monatlich 24,38 Euro Grundgebühr für den Tarif.

Pluspunkt: Dank Prepaid-Prinzip bleibt man damit maximal flexibel, die Flat-Option ist jederzeit kündbar. Außerdem ist ein Wechsel des Anbieters jederzeit ganz einfach möglich, weil man keine 24-Monats-Laufzeit beachten muss.

Wer hingegen vor allem mit dem Handy telefonieren möchte und dabei viel sparen möchte, der wählt am besten die folgende D2-Allnet-Flat ohne LTE. Denn LTE ist vor allem zum mobilen Surfen im Internet wertvoll – beim Telefonieren ist es nicht ganz so wichtig.

Viel Sparpotenzial: Die billigsten D2-Handytarife ohne Highspeed-Internet

Günstiges Handytarif-Angebot.
Günstiges Handytarif-Angebot.

Wer auf LTE verzichten kann, der bekommt mit diesem D2-Handytarif-Angebot derzeit den günstigsten Handyvertrag mit Allnet-Flat im guten Vodafone-Handynetz. Es ist dauerhaft preiswert, und mit dem Datenvolumen kommt man in der Regel sehr gut durch den Monat. Preis-Leistungs-Tipp für preisbewusste Smartphone-Nutzer:

Freenet Allnet-Flat

  • Telefonie: Allnet-Flat
  • SMS: SMS-Flat
  • Internet: 2 GB Datenvolumen, bis 21,6 Mbit/s
  • Netz: Vodafone
  • Kosten: 9,99 Euro pro Monat

» Zum Tarif

In städtischen Gebieten sollte man auch ohne LTE gut auskommen, dort ist in der Regel auch der UMTS-Standard so gut ausgebaut, dass das mobile Surfen flüssig funktioniert. Wer in ländlichen Regionen wohnt, der sollte im D2-Handynetz aber besser zu einem LTE-Vertrag greifen.

Tipp: Alternativ bekommt man den D2-Handyvertrag auch mit 3 GB oder 4 GB Datenvolumen  für ein paar Euro Aufpreis. Wer auf LTE verzichten kann, der findet damit den aktuell billigsten Handyvertrag im guten Handynetz von Vodafone.

Premium-Vertrag zum Premium-Preis: Vodafone-Tarife vom Netzbetreiber

Unbegrenzt & schnell surfen mit LTE-Geschwindigkeit.
Unbegrenzt & schnell surfen mit LTE-Geschwindigkeit.

Es soll maximale Leistung sein? Mit jeder Menge Datenvolumen zum dauerhaften Surfen? Und mit hoher Geschwindigkeit im dreistelligen Mbit/s-Bereich (obwohl das auf dem Smartphone eigentlich nicht nötig ist)?

Dann führt kein Weg an einem Original-Vodafone-Vertrag vom Netzbetreiber herum. Nur dort bekommt man aktuell eine Flat mit unbegrenztem Datenvolumen – damit kann man wirklich jeden Monat so lange im Internet surfen, Videos streamen oder Facebook nutzen, ohne eine Drosselung fürchten zu müssen.

So sieht das Unlimited-Vertrag von Vodafone aus:

Vodafone Allnet-Flat XL

  • Telefonie: Allnet-Flat
  • SMS: SMS-Flat
  • Internet: unbegrenzt surfen mit LTE, bis 500 Mbit/s
  • Netz: Vodafone
  • Kosten: 79,99 Euro pro Monat

» Zum Tarif

Wer regelmäßig ein neues Premium-Smartphone zum Vertrag bekommen möchte, der kann den Vodafone-Handyvertrag mit Smartphone wählen – dann kostet er allerdings 20 Euro extra pro Monat. Insgesamt wäre man also mit knapp 100 Euro pro Monat dabei. Empfiehlt sich also eher für absolute Luxus-Nutzer.

Fragen & Antworten: Netz, LTE, Tipps zum Vertrag

Fragen & Antworten.
Fragen & Antworten.

Wie gut ist das Vodafone-Netz überhaupt?

Das D2-Mobilfunknetz von Vodafone gilt als das zweitbeste in Deutschland: In Netztests landet es regelmäßig knapp hinter der Telekom (D1), aber deutlich vor Telefónica mit dem O2-Netz. Der Abstand zur Telekom ist aber nicht sehr groß, und je nach Region hat oft sogar Vodafone die Nase vorn.

Allerdings spielt das Vodafone-Netz nur mit dem LTE-Standard seine volle Stärke aus. Denn der ältere UMTS-Standard, mit dem man im Internet surfen kann, wird kaum noch ausgebaut – die Netzbetreiber investieren nur noch in den Ausbau von LTE. Daher ist LTE vor allem wichtig für mobile Internet-Verbindungen in ländlichen Regionen.

Welchen Vorteil hat LTE genau?

Hohe Geschwindigkeit?
Hohe Geschwindigkeit?

Mit LTE hat man die Möglichkeit, das volle Potenzial des Vodafone-Netzes auszuschöpfen. Denn nur mit LTE ist die optimale Netzabdeckung möglich. Und nur mit LTE sind die Reaktionszeiten deutlich kürzer.

Das heißt im Klartext:

  • Mit LTE hat man öfters schnelles Internet zur Verfügung – auch in ländlichen Regionen. Ohne LTE ist man da oft augeschmissen.
  • Mit LTE ist man in der Regel flotter im Internet unterwegs: Internet-Seiten laden etwas schneller, und das Surfen läuft etwas flüssiger.

Aber auch ohne den LTE-Mobilfunk-Standard kann man das mobile Internet nutzen. Und in Gegenden, wo das ältere UMTS-Netz gut ausgebaut ist, kommt man auch ohne LTE sehr gut über die Runden. Aber vor allem dort, wo das nicht der Fall ist, kommt man um LTE oft kaum herum.

Kann ich meine alte Rufnummer in den neuen Vertrag mitnehmen?

Vertrag kündigen & Rufnummer mitnehmen.
Vertrag kündigen & Rufnummer mitnehmen.

Es ist in der Regel kein Problem, seine alte Rufnummer zu behalten. Der alte Anbieter ist sogar dazu verpflichtet, die alte Nummer auf Wunsch freizugeben. Allerdings berechnet er dafür in der Regel zwischen 25 und 30 Euro.

Das wird oft durch einen Bonus vom neuen Anbieter ausgeglichen – so zahlen viele Anbieter ihren Neukunden oft 25 oder 30 Euro, wenn sie ihre alte Handynummer behalten. So zahlt man für den Wechsel also kaum Geld drauf.