microsoft-windows-xp-oa4-460

Langsam aber sicher wird es im Hause Microsoft immer skurriler und verrückter – so hat ein ranghoher Microsoft Mitarbeiter vor 14.000 Partner verkündet, dass Windows XP, Office 2003 und auch der Internet Explorer 6 tot seinen und nicht mehr in das Konzept von Microsoft passen. Doch finden wir eigentlich genau das Gegenteil! Windows XP war eines der besten Betriebssysteme die es von Microsoft je gab – es war stabil – nicht all zu schwer zu bedienen und konnte mit vielem umgehen.

Deswegen setzten große Firmen teilweise immer noch auf diese Software und wollen auch in nächster Zeit nicht umsteigen da dieses Betriebssystem einfach läuft. Microsoft will mit dem Einstellen des Supports von Windows XP erzwingen dass die Kunden auf die neue Windows 7 Plattform umsteigen und dadurch natürlich einiges an Geld in die Kasse von Microsoft spielen.

Wir finden es schade dass vorallem gute Software nicht weiter unterstützt wird. Natürlich ist es klar das Windows XP nicht ewig auf dem Markt sein kann – jedoch ein kleiner Aufschub wäre sicherlich drin. Was haltet ihr von dem Tot von Windows XP?