Nachdem am Wochenende schon bekannt gegeben worden ist, dass Google seine hauseigenen Dienste nicht mehr auf der neuen Windows 8 Plattform anbieten wird, gibt es einen weiteren Tiefschlag für Microsoft. So hat HTC das angekündigte 5-Zoll-Smartphone mit Windows 8 wieder zurückgezogen und wird dieses nicht mehr auf den Markt bringen. Grund dafür ist aber nicht der fehlende Absatz, sondern Windows 8 selbst. So soll es nicht möglich sein mit Windows 8 ein 5-Zoll-Gerät zu entwickeln. Daher wurde die Arbeiten am Gerät einfach eingestellt. Für Microsoft selbst ist dies wieder ein „Schlag“, den man verkraften muss.

Konkurrenz zu mächtig!
Fakt ist, dass HTC bereits ein Smartphone ein FullHD-Smartphone mit 1920 x 1080 Pixel auf den Markt gebracht hat. Windows kann leider nur die Auflösung 1280 x 720 unterstützen und ist damit schlechter als Android. Da HTC keinen Rückschritt in der Entwicklung der Smartphones machen will wird das Projekt auf Eis gelegt. Ob Windows nach einem Update fähig sein wird, die Auflösung bereitzustellen, bleibt noch unklar. Klar ist, dass Microsoft immer noch sehr große Probleme hat die verschiedenen Hersteller mit der richtigen Software zu beliefern – hier hat Android eindeutig die Nase voran.