Office 2011 für den Mac unter Snow Leopard

Den kleinen Krieg zwischen Microsoft und Apple spürt man immer noch an manchen Ecken und Stellen. So auch bei der Bereitstellung der neuen Office-Software von Microsoft. Nachdem einige Kunden und auch Journalisten die Frage gestellt haben, ob Microsoft auch für Office 2013 für den Mac anbieten wird, kam nur eine sehr spärliche Antwort. Im Moment habe man kein Interesse Office 2013 für den Mac zu produzieren. Man konzentriere sich lieber auf den eigenen Markt. Somit müssen alle Mac-Besitzer auf dem etwas älteren Office 2011 Service Pack 2 arbeiten. Ob die Kompatibilität mit der neuen Office 2013 Version zu 100% gegeben ist, können wir jetzt leider noch nicht einschätzen.

Kein Office, kein iWorks?
Langsam aber sicher gehen einem die Alternativen zu den Office-Programmen auf dem Mac aus. Natürlich darf man die Freeware OpenOffice oder LibreOffice nicht vergessen, jedoch ist dann auch schon sehr schnell Schluss. Sollte Microsoft wirklich die Entwicklung von Office auf dem Mac einstellen, müsste Apple eine neue Version von iWorks auf dem Markt bringen. Hier hat Apple aber schon seit 2009 kein größeres Update mehr veröffentlicht. Wir hoffen sehr stark, dass Apple diese Chance sieht und sie beim Schopf packt.

Welche Office-Alternative kennt ihr noch?