Gestern Abend hat Apple die Developer Preview 2-Version von OS X 10.8 Mountain Lion verteilt. Wie die Kollegen von macrumors herausgefunden haben, ist bei dieser Version die versprochene Möglichkeit geöffnete Safari-Tabs zwischen den verschieden Devices – also Mac und iOS-Geräten – zu synchronisieren. Damit soll ein ganz anderes Surferlebnis aufkommen, denn ist damit möglich z.B. am iPad genau da weiterzusurfen, wo man gerade vorher beim iMac aufgehört hat.