Apple News Österreich Apps Spiele Games Nintendo Wii

Kaum zu glauben, aber der einst größte Konsolen- und Spielehersteller Nintendo kommt ins Straucheln. Bis dato ist noch kein großer Schaden für Nintendo entstanden, jedoch brechen die Verkaufszahlen der Nintendo Wii und auch des Nintendo 3DS dramatisch ein. Grund dafür sind die fehlenden Spieletitel und auch die etwas veraltete Grafik. Die momentanen Abräumer im Spielemarkt sind Sony mit seiner Playstation 3 und natürlich Microsoft mit seiner XBox 360.

Was läuft bei Nintendo falsch?
Die Wii ist im Moment die schwächste Konsole auf dem Markt und richtet sich größtenteils auf ein sehr junges Publikum (hier sinkt die Kaufkraft). Weiters ist die Wii noch nicht HD-fähig und bietet daher eine eher „schlechte“ Grafik. Beim Nintendo 3DS fehlen einfach die „Hammerspiele“, die normalerweise immer gerne gezockt werden. Hier kann Nintendo leider erst in ein paar Monaten damit aufwarten. Leider drängen auch immer mehr die Smartphones in den mobilen Spielebereich. Daher ist es ziemlich schwer hier noch Fuß zu fassen.

Ein möglicher Ausweg…
Es könnte durchaus sein, dass Nintendo seine „Klassiker“ wie Super Mario oder Zelda für die verschiedenen App Stores freigibt und dadurch eine neue und externe Plattform schafft, um hier seine Spieletitel zu verkaufen. Wir glauben nämlich dass Super Mario auf dem iPhone sicher DER Verkaufsschlager werden würde.

Nintendo vor dem Aus?
Also diese Gerücht können wir mit einem klaren NEIN dementieren. Nintendo entwickelt im Moment eine sehr starke und HD-fähige Konsole nämlich die Wii U. Hier wurden schon tolle Titel angekündigt und man kann mit einem total neuen Spieleerlebnis rechnen. Ob sich der Nintendo 3DS am Markt behaupten kann, bleibt unklar.