Wie die letzten Tage gezeigt haben, legt Sir Jonathan Ive sehr viel daran, die Hardware und auch die Software mehr miteinander zu verschmelzen (wir haben berichtet). Dennoch stellen sich viele Experten die Frage, ob Apple in nur wenigen Monaten ein komplettes Betriebssystem verändern kann. Zwar ist Jonathan Ive ein sehr kompetenter Apple-Mitarbeiter und man schenkt ihm sehr großes Vertrauen, leider überwiegt in diesem Punkt aber die Skepsis der Experten.

Kleine Änderungen erwartet!
Wer sich ein komplett neue iOS erwartet, wird wahrscheinlich im Sommer sehr enttäuscht werden. Vorerst geht man davon aus, dass Jonathan Ive kleine Änderungen durchführen wird, um die Basis für ein neues Betriebssystem zu schaffen und um herauszufinden, ob die Änderungen auch gut bei den Usern ankommen. Erst nach dieser Phase wird erwartet, dass ein markantes Redesign erscheinen wird.

User daran gewöhnen…
Viele User sind das jetzige Betriebssystem sehr gewohnt und kommen damit gut zurecht. Würde Apple diese Struktur nun grundlegend aufbrechen, könnte es zu dem Szenario kommen, dass sich ein Großteil der User nicht mehr auskennt und zu einem anderen Betriebssystem wechselt.

Design könnte sich ändern!
Was noch am ehesten Zutreffen könnte ist, dass Jonathan Ive erstmal das Design anpasst und die Funktionalität beibehält. Damit würde er sowohl den eingeschworenen Usern als auch den Erwartungshaltungen der Fangemeinde gerecht werden. In unseren Augen wäre dies die beste Lösung.

Was sagt ihr? Nur neues Design oder soll auch eine komplett neue Usability her?