Nachdem sich die Hacker-Szene bis jetzt die Zähne an einem untethered Jailbreak unter iOS 6.0 ausgebissen hat, geht jetzt die Nachricht die Runde, wonach ein Jailbreak unter iOS 6.1 praktisch unmöglich sein soll. Diese Aussage stammt vom bekannten Hacker Stefan Esser, der via Twitter mitgeteilt hat, dass eine Art von „Wachablöse“ bei iOS 6.1 stattgefunden haben muss, da der Schutz des Systems deutlich verstärkt worden sein soll.

Für diese zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen könnte auch die erst kürzlich von Apple angeheuerte Hackerin Kristin Page sein (wir haben berichtet), die zuvor unter anderem auch für Microsoft gearbeitet hat.

Natürlich stellt sich immer wieder die Frage, ob ein Jailbreak überhaupt notwendig ist. Dieses Thema wurde auch auf unserem Blog schon einige Male diskutiert. Wie man zum Jailbreak auch stehen mag: Es scheint so, als sei Apple momentan der Jailbreak-Szene einen Schritt voraus, der schwer wieder aufzuholen sein wird. Wir werden auf jeden Fall weiter beobachten, wie sich die Dinge weiterentwickeln.