Apples-OS-X-Yosemite

Laut einem neuen Bericht der National Vulnerability Database sollen iOS und OS X die wohl unsichersten Betriebssysteme auf dem Markt sein. Geht es nach der Auswertung, haben die beiden Betriebssystem sehr viele Sicherheitslücken, die ausgenützt werden können, um in das System einzudringen. iOS und OS X zählen zusammen knapp 280 Sicherheitslücken, die noch nicht behoben worden sind und liegen damit an der Spitze der Betriebssysteme. Erstaunlich ist, dass Android hier nicht in der Liste erscheint und nicht erfasst worden ist. Apple hat hier dennoch einiges nachzubessern was das Thema Sicherheit betrifft. Windows schneidet in diesem Test sehr gut ab.

iOS 9 und OS X 11
Wahrscheinlich wird man bei Apple dies schon längst wissen und aus diesem Grund auch den Fokus von Features auf Stabilität gelegt haben, um nicht noch mehr Sicherheitslücken entstehen zu lassen. Unserer bescheidenen Meinung nach ist aber es sehr bedenklich, dass ein Betriebssystem mit solchen Lücken veröffentlicht worden ist. Generell geht der Trend aber sehr stark zu „neuen Lücken“. Die Summe an entdeckten Sicherheitslücken ist nämlich fast um 100 Prozent gestiegen.