Apple News, Österreich Mac Schweiz iPhone 4 iPhone 3gs Akku

Wir haben nun iOS 5 schon etwas länger in Gebrauch und konnten nun die Akkulaufzeit binnen einer Woche etwas genauer unter die Lupe nehmen. Deutlich aufgefallen ist, dass die Akkulaufzeit mit iOS 5 anfänglich nicht gesunken ist. Jedoch haben wir im Verlauf der Woche und unter der Verwendung von verschiedenen Features von iOS 5 gemerkt, dass die Akkulaufzeit doch nach unten gegangen ist.

Wir haben die Programme auch sehr schnell lokalisieren können. Größter Stromfresser ist der integrierte Ortungsdienst den Apple anbietet – durch die dauerhafte Aktivierung des GPS Moduls saugt es den Akku sehr schnell leer. Weiters ist uns aufgefallen, dass bei der Verwendung von iCloud die Akkulaufzeit nochmals deutlich geschrumpft ist, da die drahtlose Synchronisation natürlich auch Strom frisst.

Problemlösung:

Doch was kann man dagegen tun? Wir haben den ersten Akkuabfall mit der Verwendung des Ortungsdienstes bei den „Erinnerungen“ gespürt. Hier wäre es ratsam nur in konkreten Fällen die Erinnerung auf einen Ort zu beziehen, wenn man Akku sparen möchte.

Weiters ist Find My Friends auch ein kleiner Akkufresser da die aktuelle Position immer übertragen werden muss und Apple dies natürlich auch tut. Hier sollte man den Ortungsdienst nur einschalten wenn er auch benötigt wird.

Wenn man das automatische Backup von iCloud deaktiviert spart man sich erneut Akku. Jedoch muss man das Update dann händisch durchführen, was Arbeitszeit kostet.

Falls ihr weitere Vorschläge, Erfahrungen oder Kritik zur der Akkulaufzeit des iPhones unter iOS 5 habt, dann schreibt bitte einfach ein Kommentar!