Schon seit einigen Monaten finden sich Amazon und Apple regelmäßig vor Gericht ein, wo um die Bezeichnung „App Store“ gestritten wird, da Amazon sein App-Angebot auf den Android-Smartphones so nennt. Apple ist aber der Meinung, dass sich dieser Begriff bereits als geschützte Marke im Firmeneigentum befindet.

Als Provokation könnte es Apple daher empfinden, das Amazon nun ein Download-Portal für Mac-Anwendungen gestartet hat. Ganz kopiert hat Amazon den Namen aber nun doch nicht. Dennoch wird Apple über den „Mac Download Store“ nicht unbedingt erfreut sein. Das Angebot ist momentan noch relativ dünn. Nur ca. 250 Programme, wie Office, Photoshop und ein paar Spiele können dirket nach dem Kauf downgeloadet und installiert werden. Momentan ist der Store nur für US-Amerikaner verfügbar. Bei dementsprechenden Erfolg, wird eine Expansion nicht lange auf sich warten lassen. Bildquelle – Titelbild: (c) AP (Paul Sakuma)