ipod-touch-5g

Leider hat sich die Befürchtung vieler iPod-Liebhaber bei der gestrigen Quartalskonferenz bewahrheitet. Apple hat sich zu den Verkaufszahlen der iPod-Serie überhaupt nicht mehr geäußert und lässt diese Zahl gekonnt unter dem Teppich verschwinden. Dennoch wurde bekanntgegeben, dass man gerade einmal knapp 6 Millionen Stück verkaufen konnte. Laut Apple werden die Verkäufe in den kommenden Monaten noch viel weiter nach unten gehen und dies deutet stark darauf hin, dass das Unternehmen in diesem Bereich keine neuen Anstrengungen mehr unternehmen wird. Apple wird die Produkte so wie sie im Moment auf dem Markt sind wahrscheinlich weiterhin verkaufen, bis das Interesse weitestgehend verloren gegangen ist.

Energie wird anderweitig investiert
Die Entwicklung neuer iPod-Modelle hat sicherlich sehr viel Zeit und auch Energie gekostet, daher gehen wir davon aus, dass Apple nun genau diese Energie in die Entwicklung anderer Geräte, wie etwa die iWatch, steckt. Vielleicht ist genau dies der Grund, warum sich der iPod nicht mehr weiterentwickeln soll und warum viele iPod-Mitarbeiter nun an anderen Projekten arbeiten. Wir sind gespannt, ob Apple eine Alternative zum iPod anbieten wird, um im Fitnessbereich weiterhin mitmischen zu können.