Tim Cook erwähnte bei der letzten Quartalskonferenz, dass die „großen Neuerungen“ von Apple erst im Herbst und im Jahr 2014 vorgestellt werden und man sich noch etwas gedulden muss. Die kommende WWDC 2013 steht daher eigentlich unter keinem guten „Stern“ und man ist sehr skeptisch, ob Apple tatsächlich viele Produkte vorstellen wird. Vorrangig wird es wahrscheinlich um das neue iOS 7 und die Entwicklung dahinter gehen. Auch OS X 10.9 wird einen Teil der WWDC 2013 einnehmen. Als mögliche Produkte sehen wir im Moment nur die Vorstellung des iPhone 5S und die Vorstellung einer überarbeiteten Notebook-Reihe (MacBook Air) als realistisch an. Vielleicht könnte es noch zur Vorstellung eines günstigeren iPhones kommen, was aber immer unwahrscheinlicher wird.

Keine großen Neuerungen!
Natürlich werden wir einen ersten Blick auf das neue iOS 7 erhaschen dürfen, dennoch können wir nicht erwarten, dass Apple schon vor dem Release das komplette Pulver von iOS 7 verschießen wird. Auch das iPhone 5S wird nicht viel Neues bringen und auch die Notebook-Serie dürfte nur mit einer Haswell-Chip-Architektur erweitert werden. Somit würde Apple zur WWDC ganz normale Produktpflege betreiben, um sich die „großen Neuerungen“ auf Ende des Jahres oder auf das nächste Jahr aufzusparen.

Wir sind gespannt, ob es zur WWDC wieder enttäuschte Gesichter geben wird.