iPhone Teaser für NFC Mac News iPhone 4S

Eine Studie der „Luxury Institute“ belegt nun, dass in den USA vorwiegend Leute ein iPhone benutzen, deren jährliches Einkommen über 150.000 US-Dollar liegt. Demnach nutzen 45 % der Studienteilnehmer mit einem Einkommen von ca. 300.000 US-Dollar das iPhone. 35 % verwenden Android-Produkte, RIMs BlackBerry kommt nur mehr auf 15 %. Bei der sogenannten Durchschnittsbevölkerung sind Platz 1 und 2 vertauscht.

Bei den Apps domminiert bei den Reichen die Vernunft. Es werden überwiegend seriöse Apps downgeloadet, die Service, News und Infos bieten. Interessant ist, das 67 % der Nutzer z.B. auch Lebensmittel, Tickets und Elektronik über das Smartphone kauft.

Findet ihr auch, dass das iPhone eher etwas für Wohlhabende ist (Statussymbol), oder verhält sich die Situation in Europa anders?