screen-shot-2016-05-02-at-4-17-17-pm

Der Smart-Connector wurde das erste Mal mit dem iPad Pro im letzten Jahr veröffentlicht und viele Experten gingen davon aus, dass Apple diesen Connector nur für einen bestimmten Geräte-Typ einsetzen wird. Nachdem der Smart Connector aber auch beim iPad Pro 9,7 Zoll eingesetzt worden ist, hat man diese Einschätzung nochmals überdacht und musste feststellen, dass Apple langsam aber sicher versuchen wird diesen Anschluss-Typ in jedes Gerät zu integrieren. Auch bei den ersten CAD-Zeichnungen des iPhone 7 wurde genau solch ein Schluss eingezeichnet und das zeigt wiederum, dass Apple versucht einen neuen Anschluss zu etablieren, der vielleicht etwas mehr ist als nur eine kleine Datenschnittstelle.

Was könnte Apple damit vorhaben?
Es ist wahrscheinlich sinnlos an ein iPhone 7 eine Tastatur anzuschließen, da das Display einfach zu klein für solche Aktionen ist. Man könnte aber beispielsweise Ladestationen direkt an das iPhone andocken, um den Lightning-Anschluss nicht verwenden zu müssen. Somit wäre es beispielsweise möglich deutlich kleinere und kompaktere Akku-Hüllen zu bauen, die dann natürlich direkt von Apple kommen würden. Auch Zubehör-Hersteller könnten hier wirklich viel Geld damit machen, da neue Ladestationen und auch neue Accessoires damit möglich wären.

Kopfhörer und Aufladen
Doch die meisten Experten denken einfach nicht weiter. Kombiniert man alle Gerüchte, die man über das iPhone bislang weiß, gibt es ein Manko das Apple lösen muss. Sollte der Kopfhörer-Anschluss wirklich verschwinden gibt es ein großes Problem: Man kann nicht gleichzeitig das Gerät aufladen und Musik hören, da es nur einen Steckplatz für beide Verwendungszwecke gibt. Aus diesem Grund wird Apple wahrscheinlich den Smart-Connector einführen, um hier zu Energie-Versorgung zu garantieren während man mit dem Lightning-Kopfhörer Musik hört. Ob dies wirklich möglich ist, bleibt natürlich abzuwarten, aber dies wäre die plausibelste Erklärung, warum das iPhone 7 solch einen Anschluss erhalten soll.