Erik Spiekermann ist sicherlich einer der besten Ansprechpartner was „Schriften und Typografie“ im Grafikbereich betrifft. Erik hat sich nun in einem Video über die neuen Schriftarten von iOS 7 geäußert und beschreibt den Einsatz einer sehr leichten Schrift als „Todsünde von jungen Grafikern“. Zwar sieht die Schrift sehr schön aus, aber sie ist praktisch nicht lesbar. Diesen Fehler machen anscheinend viele Industriegrafiker, die kein Auge für die Schrift an sich haben.

Will es Jonathan Ive ausreden!
Nach seiner Meinung, kann man solch eine Schrift den Kunden nicht zumuten. Auch die feinen Grafiken seien nicht gerade optimal gewählt. Da Jonathan Ive selbst mit Erik schon oft gesprochen hat, hat er sicherlich einigen Einfluss auf den Chefdesigner von Apple. Es wird interessant, wie sich die Situation im Bereich der Schrift und generell Gestaltung verändern wird.

Wie ist eure Meinung?