iphone5s_gehaeuse_swg1

Allgemein rechnet man mit einer Markteinführung der neuen iPhones für den 20. September. Analyst Andy Hargreaves von Pacific Crest hat nun eine erste Einschätzung darüber abgegeben, wie viele der neuen Smartphones von Apple in den ersten 10 Tagen über den Ladentisch gehen werden. Er rechnet damit, dass im Zeitraum vom 20. bis 30. September zwischen 10 und 13 Mio. iPhones abgesetzt werden könnten. Dies würde einer Anzahl von mindestens 1 Mio. verkaufter Geräte pro Tag entsprechen! Zur Erinnerung: Vom iPhone 5 wurden im vergleichbaren Zeitraum 7 Mio. Einheiten verkauft.

Ist diese Einschätzung realistisch?
Als Begründung für die doch sehr hohe Zahl gibt Hargreaves zwei Hauptgründe an. Zunächst ist es so, dass Apple – so wie es derzeit aussieht – den größten chinesischen Mobilfunkbetreiber (China Mobil) mit ca. 700 Mio. Kunden und auch Japans Provider NTT DoCoMo (60 Millionen Kunden) an Land ziehen konnte. Zudem wird mit dem iPhone 5C auch eine neue Kundenschicht angesprochen werden, die dann erstmals zu einem iPhone greifen wird. Stellt sich nur noch die Frage, ob Apple diese Einschätzung teilt und für so einen Ansturm gerüstet wäre?