iphone_5s_5c

In Österreich ist am Freitag der Verkauf der neuen iPhone-Serie gestartet und dieser verlief alles andere als gut. Die Netzbetreiber haben anscheinend den Braten gerochen und die Vertragsbedingungen für das neue iPhone 5S deutlich verschärft, um auch ein Stück vom großen Apple-Kuchen zu bekommen. Beispielsweise werden momentan den Bestandskunden von „Drei“ noch keine iPhone 5S-Modelle angeboten, sondern nur Neukunden haben die Möglichkeit das Gerät zu bestellen. Genau solche Aktionen und erhöhte Tarife – bei „Drei“ bekommt man zB das iPhone 5S 16 GB erst mit dem Hallo Premium-Tarif um 65 Euro gratis – lassen die Nutzer auf die Barrikaden gehen und das in unseren Augen aus gutem Grund.

iPhone 5S das große Geschäft
Viele Netzbetreiber sehen ein sehr gutes Geschäft mit dem iPhone 5S auf sich zukommen und haben vorsorglich gleich alle Verträge, die in Verbindung mit dem iPhone stehen, nach oben getrieben. Somit kann man aus dem Apple-Produkt nochmals mehr Geld schlagen als sonst schon. Zudem wird mit gezielter Verknappung versucht (bei den Bestandskunden), die Neukunden vorzuziehen, um so viele „Neuverträge“ wie möglich abzuschließen.