Aluminum-7000-Apple-800x363

Viele wissen sicherlich nicht, dass die Apple Watch-Sport auf ein neuartiges Aluminum setzt, welches um fast 60 Prozent widerstandsfähiger ist als das bis jetzt eingesetzte Aluminium, das auch beim aktuellen iPhone zum Einsatz kommt. Nun gehen Gerüchte die Runde, wonach Apple die Bestellungen des Metalls erhöht hat, um auch das kommende iPhone aus diesem neuen Rohstoff zu fertigen. Dies würde bedeuten, dass bei einem Sturz des iPhone die Beschädigungen an der Hülle nicht mehr so gravierend ausfallen würden, wie es jetzt der Fall ist.

Vielleicht erst mit iPhone 7?
Es kann derzeit natürlich nicht gesagt werden, ob Apple dieses Metall schon beim iPhone 6S und iPhone 6S Plus eingesetzt wird. Klar ist aber, dass der Konzern das Metall bei der Apple Watch Sport quasi einmal „testet“, um Erfahrungen sammeln zu können, wie sich das neue Material in der Praxis schlägt. Sollte die Verwendung bei der Apple Watch gut verlaufen, könnten wir uns vorstellen, dass das Metall mit dem iPhone 7 dann auch in die iPhone-Produktion einfließen wird.