Nano Sim bald in jedem iPhone 5

Das iPhone 5 steht bald vor der Tür und es dürfte klar sein, dass Apple auf die neue Technologie der Nano-SIM-Karten setzen wird, da diese Technologie im Juni als Standard unter den Netzbetreibern beschlossen worden ist. Doch bereitet diese Technologie mehr Frust als Freude unter den Netzbetreibern. Grund dafür ist, dass die Netzbetreiber die Angst haben, dass die Nano-SIM-Karte in einen Micro-SIM-Karten-Slot gesteckt wird und dadurch nicht mehr aus dem Gerät entfernt werden kann. Diese Vermutung untermauert die Größe der Nano-SIM-Karte, die sich durch falsches Einlegen durchaus in der Halterung „verkeilen“ kann.

Man spricht aus Erfahrung!
Diese Vermutungen oder Spekulationen sind leider nicht aus der Luft gegriffen. Die Netzbetreiber haben schon einmal eine Umstellung des SIM-Kartenstandards mitgemacht und können daher aus Erfahrung sprechen. Schon bei der Umstellung von normaler SIM-Karte auf Micro-SIM-Karte gab es ähnliche Probleme. Diese konnten aber meist behoben werden, da die SIM-Karte doch noch eine gewisse Größe aufwies. Wir werden sehen wie viele iPhone 4/4S mit der Nano-SIM gefüttert werden und dann nicht mehr zu gebrauchen sind.

Was meint ihr? Kann sowas wirklich passieren?