Die Gerüchte, dass Apple beim neuen iPhone einen kleineren Dock-Connector verbauen wird, verdichten sich immer mehr. So sollen neue Quellen herausgefunden haben, dass Apple von seinem 30 Pin Dock-Connector auf einem 19 Pin Dock-Connector wechseln wird. Dadurch wird die Baugröße natürlich entscheidend verkleinert. Apple kann dadurch deutlich mehr Platz an der Unterseite des Gerätes schaffen und hätte die Möglichkeit den Kopfhöreranschluss an die Unterseite zu versetzen. Doch ist diese Thema weitreichender als viele denken!

Was passiert mit dem Zubehör?
Alleine wir haben in unsere Redaktion über 10 Geräte oder Kabel die auf den 30 Pin Dock-Connector setzen. Darunter sind auch Docking-Stations oder Endgeräte, die darauf ausgerichtet sind. Diese Geräte wären dann für ein iPhone 5 mit neuem 19 Pin Dock-Connector nicht geeignet und könnten daher mit der neuen Hardware nicht betrieben werden. Für viele User würde dies bedeuten, dass eigentlich alles neu gekauft werden müsste. Apple und auch die Zuberhörhersteller würden damit sicherlich gut verdienen.

Eventuell mit Adapter?
Denkbar wäre, dass Apple einen passenden Adapter auf den Markt bringt oder kostenlos mitliefert (wir denken, das ist Wunschdenken). Wie wir finden, ist dies aber keine saubere Lösung, da immer und überall ein Adapter mitgenommen werden muss, falls man ein älteres Ladegerät verwenden will.

Was haltet ihr davon? Wäre dies ein Grund das iPhone nicht zu kaufen?