Apple News, Österreich, Mac, Deutschland, SChweiz, News, Mac, Info, Apple, iPhone 5

Viele von euch können sich sicherlich daran erinnern, welche Empörung durch die Apple-Welt gegangen ist, als man feststellen musste, dass Apple nur in den USA LTE unterstützt. Die restliche Welt wurde aufgrund der unterschiedlichen Frequenzen einfach „ausgesperrt“. Daraufhin folgten Abmahnungen von verschiedenen Behörden, die Apple „Betrug am Kunden“ vorgeworfen haben. Doch mit dem iPhone 5 soll dies nicht mehr passieren. Apple hat anscheinend aus dem „Debakel“ mit dem iPad gelernt und unterstützt nun auch andere Frequenzen außerhalb der USA.

800 oder 1800 MHZ sind dabei!
Alle Nutzer in Europa und auch Asien dürfen sich nun freuen. Apple hat laut angaben von asiatischen Netzbetreibern den Support für die oben genannten Frequenzen bereitgestellt. Sollte dies der Wahrheit entsprechen, dürfte Apple ganz offiziell mit einer LTE-Unterstützung für das kommende iPhone werben. Ob Apple ein separates iPhone 5 mit modifiziertem LTE-Chip für Europa oder Asien produziert, ist leider noch nicht klar. Die Gerüchte rund um einen reinen US-Start würden diese Vermutung aber untermauern.

Ist euch LTE auf dem iPhone überhaupt wichtig?