27021490093_0777fc173c_bDie Gerüchteküche brodelt munter weiter und es tauchen immer mehr Informationen auf, die erwähnenswert sind. Wir haben heute schon darüber berichtet, dass neue Preislisten für das iPhone 7 aufgetaucht sind und dabei ist auch aufgefallen, dass sich das Basis-Modell über eine Speicherplatzerweiterung freuen darf. Anscheinend soll Apple nun endlich den Schritt wagen und das 16 GB-Modell ausmustern und auf ein 32 GB-Modell setzen.

Für viele Nutzer dürfte dies wohl auch ein triftiger Grund sein, um auf das neue iPhone umzusteigen, da man mit der kleinsten Version gleich doppelt so viel Speicher erhält als noch vor einem Jahr. Die Preise der Basismodelle sollen anscheinend gleich bleiben, da Apple nicht mehr so viel Geld in die Entwicklung der neuen Geräte stecken musste, da das Design direkt vom iPhone 6 übernommen werden konnte.

Apple hat hier sicherlich eine gute Entscheidung getroffen, aber Apple darf sich durch diese kleine Veränderung nicht erhoffen, dass die Kunden die Apple-Shops dieser Welt einrennen werden, nur weil sich die Speicherpolitik verändert hat.