iphone6s-6sp-select-2015

Jedes Jahr stellt sich die Frage, welche Tarife für das neue iPhone wirklich passend sind und ob man sich ein iPhone über den Vertragspartner besorgen oder doch lieber direkt das Smartphone bei Apple kaufen soll. Es wurden nun einige Berechnungen angestellt und ist diesmal zum Schluss gekommen, dass sich die beiden Methoden fast auf den Euro genau gleichen. Bezahlt man beispielsweise mit einem LTE-Tarif und einem offenen iPhone direkt von Apple rund 50 Euro pro Monat, kommt man mit einem LTE-Tarif und einem Vertrags-iPhone auf gute 53 € im Monat. Das sind Mehrkosten von 72 € auf die komplette Vertragslaufzeit gesehen und das spielt bei einem 850 €-Smartphone keine große Rolle mehr.

Rechnet man aber noch Apple Care hinzu, ist die Variante von Apple teurer als die Vertragsvariante mit einer zusätzlichen Handy-Versicherung und das könnte für viele Kunden sicherlich ausschlaggebend sein. Dieser Fakt ist aber erst seit heuer so, da Apple die Preise von Apple Care und auch des iPhone selbst deutlich angezogen hat und die Netzbetreiber diesen Unterschied bis dato noch schlucken können. Sparen kann man hingegen wenn man auf LTE verzichtet. Dann sind Sim-Only-Tarife der Discounter in Verbindung mit einem offenen iPhone immer noch am sinnvollsten, aber man verzichtet bewusst auf eine schnelle Datenübertragung.

Wie geht ihr an das Thema heran?