iphone6s-6sp-select-2015

Apple hat zum Verkaufsstart des iPhone 6S bekannt gegeben, dass das Gerät mit unerwartet hohen Verkaufszahlen punkten kann und man mit zwischen 12 und 13 Millionen Geräten am ersten Wochenende einen neuen Rekord aufstellen können. Nun geben aber erste Analysten Warnungen heraus, wonach der Absatz in den nächsten Wochen und Monaten nicht mehr so gut sein soll wie in den letzten Jahren. Apple hat direkt nach der Veröffentlichung des iPhones die bestellten Mengen bei den Zulieferern um 15 Prozent gekürzt, da der Ansturm nach dem ersten Verkaufswochenende ausgeblieben sei und man hier nicht mehr so viele Geräte verkaufen konnte, wie geplant – so die Analysten.

Apple trickst mit Zahlen
Die Verkaufszahlen des aktuellen iPhones sind auf den ersten Blick tatsächlich sehr gut. Hier unterliegen viele aber einem kleinen Trugschluss: Apple hat in diesem Jahr den wichtigsten Markt – nämlich China – direkt in die erste Verkaufswelle aufgenommen und konnte damit natürlich die Verkaufszahlen weiter steigern. Hätte Apple dies nicht gemacht, wäre der Konzern vermutlich deutlich unter der 10 Millionen-Marke gelegen, die das iPhone 6 ohne China erreicht hat.