iphone-6s-rose-gold

Wir haben vor gut 2 Wochen darüber berichtet, dass es sein könnte, dass Apple das iPhone 6S nicht mehr mit minimal 16 GB ausgestattet wird, sondern mit 32 GB. Nun sind aber Bilder des vermeintlich neuen Mainboard des iPhone 6S aufgetaucht und hier sieht man eindeutig, dass Apple weiterhin auf 16 GB setzen wird, was viele Nutzer nicht gerade freuen dürfte. Fakt ist, dass die Speicher des iPhones wirklich nicht teuer sind und eine Steigerung des Speichers mit ein paar zusätzlichen Dollars abgegolten wäre – doch Apple scheint hier weiter auf Sparflamme zu fahren.

Vielleicht erst mit iPhone 7?
Die Gerüchte rund um ein größeres Basis-iPhone gehen immer wieder die Runde, doch können wir nun erst mit dem iPhone 7 darauf hoffen. Vielleicht wird Apple genau bei diesem Modell endlich einsehen, dass man mit Speicher nicht sparen sollte und die Kunden sehr gerne zu diesen Modellen greifen würden. Aber dann würden viele Kunden nicht mehr zu den teuren 64 GB-Modellen tendieren und das ist Apple sicherlich ein Dorn im Auge.