Apple News, Österreich Mac Schweiz iPhone 4 iPhone 3gs Akku

Als Apple die neuste Version von iOS auf den Markt geworfen hat, gingen sehr viele Kunden davon aus, dass das bestehende Akku-Anzeige-Problem von Apple gelöst worden ist. Nun häufen sich erneut Mails, Anfragen und auch Foren-Einträge, dass das Problem wieder regelmäßig auftritt. Wir selbst haben ein iPhone 6, welches mit diesen Problemen zu kämpfen hat und finden es dementsprechend unangenehmen. Das Problem macht sich meist erst bei einem niedrigen Akkustand zwischen 20 und 25 Prozent bemerkbar. Will man sein iPhone beispielsweise neu starten, wird dies von der Software verhindert, obwohl eigentlich laut Anzeige noch genügend Akku vorhanden war.

Auch während des Betriebs einfach aus
Doch es geht noch etwas schlimmer: Uns ist auch schon während des Betriebs das iPhone einfach „abgestorben“. Man telefoniert beispielsweise und hat noch über 20 Prozent Akku – doch das Gerät entscheidet, dass der Akku nicht mehr ausreichend ist und schaltet sich ab. Hängt man das iPhone wieder an das Netz, wird der Akku meist mit über 30 Prozent als normal geladen angezeigt und man kann diese 30 Prozent dann auch meist sofort nutzen. Was hier genau schiefläuft ist noch nicht bekannt, aber fest steht, dass Apple hier schleunigst eine Lösung finden sollte.