iphone_5s_5c

Tim Cook hat beim Conference-Call der gestrigen Quartalsverkündung ein sehr interessantes Kommentar verlauten lassen, welches auf das iPhone 5C ein komplett anderes Licht wirft, als eigentlich von vielen gedacht. So hat Tim Cook bestätigt, dass das iPhone 5C nie als „Einsteiger-iPhone“ geplant war, sondern immer als „Mid-Class-iPhone“. Eine Andeutung in diese Richtung hat der Apple CEO bereits vor einigen Wochen in einem Interview gemacht. Das Unternehmen ist auch mit den Verkaufszahlen in diesem Bereich durchaus zufrieden. Zwar habe man sich sicherlich deutlich mehr Kunden in diesem Bereich vorgestellt, dennoch will Apple das iPhone 5C weiter im Sortiment anbieten und vertreiben.

iPhone 4S ist das Einsteigermodell
Tim Cook hat sich natürlich auch zum Einsteigermodell selbst zu Wort gemeldet und gibt an, dass das iPhone 4S als solches im Sortiment geplant gewesen ist und man damit auch wirklich gute Erfolge erzielen kann. Bei einem Einstiegspreis von 399 Euro kann man sich auch grundlegend nicht beschweren. Wir sind der Meinung, dass Apple auf diesem Weg versucht hat rauszufinden welches der Produkte am besten ankommen wird. Erstaunlicherweise war dies das iPhone 5S, das mit 799 Euro am teuersten ist.