iphone6-gold-select-2014_GEO_EMEA_LANG_DE

Viele Nutzer und iPhone-Liebhaber müssen immer noch auf ihren Geldbeutel achten und nutzen daher nicht wie eigentlich gedacht das bessere Angebot (64 GB) des iPhones, sondern eher die 16 GB-Variante, die aber deutlich weniger Platz bietet. Der Grund dafür ist sicherlich der Preisunterschied, den der Kunde nicht bezahlen möchte. Hier nimmt man lieber in Kauf, dass man weniger Fotos und Videos auf das iPhone bekommt.

Apple sollte umdenken
Rund 91 Prozent der iPhone-Nutzer haben noch ein iPhone mit 16 GB und dieser Fakt wird sich nicht sehr schnell ändern. Aus diesem Grund sollte sich Apple tatsächlich überlegen mit der nächsten Generation die Gigabyte-Anzahl etwas nach oben zu heben. So könnte man ohne Probleme eine 32 GB Version des iPhone 6 als kleinste Version anbieten. Ob dies Apple wirklich irgendwann machen wird, ist natürlich noch unklar.