Nokia-Android

Noch vor einigen Monaten sprach der CEO von Nokia noch darüber, dass man nicht an der Entscheidung zweifle, auf Windows-Phones gesetzt zu haben. Wie nun bekannt geworden ist, war diese Aussage nicht korrekt, denn in den Labors von Nokia wurde schon eifrig an der Unterstützung von Android gearbeitet, um einen Ausweg aus der „Windows-Falle“ zu haben, falls etwas schief gehen sollte. Laut Angaben seien die Prototypen schon in einem sehr weit fortgeschrittenen Stadium gewesen und man hätte diese Modelle sicherlich sehr gut verkaufen können. Leider kam die Übernahme durch Microsoft diesen Plänen in die Quere.

Übernahmen genau deswegen?
Vielleicht hat Microsoft Wind von diesen Plänen bekommen und damit auch die Angst, dass man seinen stärksten Partner an die Konkurrenz verliert. Vielleicht hat Microsoft dann sehr schnell reagiert und den Konzern gekauft, um die Entwicklung der Geräte im Keim zu ersticken. In unseren Augen wäre dieser Schritt für Nokia sicherlich ein Weg aus dem Schlamassel gewesen und man hätte durchaus wieder Boden unter den Füßen bekommen können. Mit dem Kauf von Nokia durch Microsoft wird es nie Nokia-Smartphones mit Android geben.