iPhone 5.8-Display

Seit einigen Wochen kursieren Gerüchte, wonach Apple 2017 bei den iPhones auf AMOLED-Displays umsteigen will und beim großen iPhone eine Diagonale von 5,8-Zoll erreichen sollen. Wie Digitimes berichtet, soll Apple Foxconn mit dieser Aufgabe betrauen. Dies klingt durchaus glaubhaft, denn Foxconn hat gerade den angeschlagenen Display-Hersteller Sharp für 3,5 Mrd. US-Dollar übernommen.

Vorbereitungen bereits angelaufen
Angeblich sind sogar die Vorbereitungen bei Sharp bereits angelaufen. Insgesamt sollen derzeit drei Produktionslinien auf die AMOLED-Produktion umgestellt werden, die dann insgesamt 10 Millionen Displays pro Monat produzieren können. Diese Anzahl sollte für Apple ausreichend sein und es wäre für die iPhone-Produktion sicherlich von Vorteil, wenn nun auch die Displays von Foxconn bzw. Sharp stammen.