In den letzten Woche und Monaten hat man sehr viel über einen Fingerprint-Sensor in den kommenden iPhone-Modellen gehört. Grundlegend geht man davon aus, dass der Homebutton mit solch einem Sensor ausgestattet wird und für die Sicherung des iPhones zuständig ist. Somit kann man sein iPhone wirklich zu 100% Prozent personalisieren. In unseren Augen ist dieser Verwendungszweck für ein solches Feature aber noch ziemlich „wenig“ und man könnte viel mehr aus dem Sensor machen.

Was wäre möglich?
Würde Apple beispielsweise eine eigene API für Entwickler zur Verfügung stellen, könnte man alle Passwörter, die in Apps verwendet werden über Bord werfen und einen Fingerprint-Login schaffen. Beispielsweise könnte Facebook seinen Login mit dieser Option erweitern. Sollten dies alle wichtigen Apps so umsetzen, bräuchte man keine Passwörter mehr speichern, oder immer wieder ändern. Der einzigartige Fingerabdruck würde den Zugang zum Portal, oder zur App gewähren. Auch im Bankwesen könnte dies zu einer deutlichen Steigerung der Sicherheit führen. Apple würde mit solch einer API den kompletten Markt wieder über den Haufen werfen.

Die Problematik dahinter?
Durch diese Vorgehensweise würden alle Passwörter verschmelzen und man kann keinem Dritten den Zugang zum iPhone, oder zu anderen wichtigen Daten gewähren. Eine mögliche Lösung wäre, dass man verschiedene Sicherheitsprofile anlegen kann die Zugang zu gewissen Features haben. So könnte das iPhone beispielsweise von 3 Menschen entsperrt werden, aber das Einloggen auf Facebook wäre nur durch einen Nutzer möglich. Somit würde man damit eine Benutzerverwaltung schaffen, die den Zugang zu gewissen Bereichen regelt.

Was sagt ihr zu diesen Gedanken?