iFixit iPhone 6S wasserdicht

Im Moment wird Apple wegen eines Fehlers der auf den Namen „Fehler 53“ hört ziemlich hart in die Mangel genommen. Fakt ist, dass der Fehler erst seit dem letzten Software-Update erscheint und dazu führt, dass das iPhone überhaupt nicht mehr verwendet werden kann. Doch wie kommt man zu solch einem Fehler und welche Folge hat dies für die komplette Industrie? Bekannt geworden ist der Fehler bei Drittherstellern, die ein iPhone repariert haben und keine Bauteile von Apple verwendet haben. Besonders Displays und auch Homebuttons sind davon betroffen.

Der Grund dafür ist für Apple ziemlich klar – es geht hier um Sicherheit. Man rechtfertigt den Fehler damit, dass Bauteile von Drittanbietern erst verifiziert werden müssen, um sensible Daten wie beispielsweise Fingerabdrücke zu speichern oder entgegen zu nehmen. Aus diesem Grund werden Geräte unbrauchbar wenn diese Geräte nicht mit den gewünschten Komponenten ausgestattet werden. Experten sind nun der Meinung, dass Apple Kunden dazu zwingt, auf teure Reparatur-Dienstleister zurückgreifen, bei denen Apple natürlich mitschneidet.

Wir können euch auf jeden Fall nur raten eure Geräte bei einem zertifizierten Apple-Partner in Reparatur gegeben zu lassen und nicht bei einem günstigeren Dienstleister. Es kann im Moment auch in Österreich zu größeren Problemen kommen.