In den letzten Jahren sind 3D-Mock-Ups fast zur Alltäglichkeit in der Gerüchteküche geworden und man kann mit nur wenig Mitteln sehr schnell seine eigenen Designs verwirklichen. Genau dieser Umstand dürfte es Apple nicht gerade einfach machen, ein neues Design für das iPhone zu finden. Apple ist sich sicherlich dessen bewusst und beobachtet die Gerüchteküche und hofft, dass kein 3D-Designer das richtige Design des iPhones erwischt. Dann wäre der „WoW-Effekt“ sicher nicht mehr so gegeben, da man das eigentlich Design schon kennt. Apple könnte aber auch aus den Designs profitieren.

Geschmack kann gemessen werden!
Da die guten 3D-Designs meist auch auf den großen amerikanischen Seiten veröffentlicht werden, hat Apple einen kostenlosen Gradmesser, wie gut ein Design bei der eingefleischten Community ankommt oder eben nicht. Beispielsweise können Kommentare ausgewertet werden und man kann einen Trend erkennen. Wir sind uns sicher, dass Apple die Meinungen der verschiedenen Communities bei der finalen Designgestaltung, wenn auch nur sehr wenig, berücksichtigt. Somit kann Apple ganz genau sagen, was den meisten Usern gefällt und was nicht.

Was sagt ihr zu den 3D-Mock-Ups? Sind sie spannend oder eher unnötig?