iphone-6s-shoplemonde-02

Die Diskussion rund um die Speichergrößer des Einsteiger-iPhones geht nun in die zweite Runde und man bekommt immer öfter widersprüchliche Informationen zugespielt. So wurde vor gut einer Woche darüber berichtet, dass Apple kein 32 GB-Smartphone auf den Markt bringen wird, um die 64 GB-Variante nicht zu schwächen. Nun sind aber angeblich zuverlässige Informationen aus Zulieferkreisen von Apple aufgetaucht, die davon berichten, dass Apple doch auf eine 32 GB-Variante setzt, da der Konzern deutlich mehr Speicher dieser Größe bestellt hat.

32 GB wären der Hit
Viele Kunden sind genau wegen der kleinen Speichergröße von 16 GB vom Kauf eines iPhone 6 zurückgeschreckt, da die 64 GB-Variante einfach zu teuer war. Nun könnte Apple den iPhone 6S und iPhone 6S Plus-Verkauf deutlich ankurbeln, wenn man eine 32 GB-Variante als Einsteigermodell anbieten würde. Viele würden dann sicherlich zum günstigen iPhone tendieren und sogar vielleicht vom iPhone 6 auf das iPhone 6S umsteigen. Sollte dies der Fall sein, wird das „kleine“ iPhone schnell vergriffen sein. Es wird auf jeden Fall interessant, wie sich Apple entscheiden wird.