iphone6s-6sp-select-2015

Wir haben von einigen Nutzern von MacMania die Aufforderung erhalten eine kleine Diskussion zum Thema „Apple und Design“ zu starten, um einen kleinen Blick auf die (vermeintlich) letzten „Patzer“ von Apple zu werfen. Erst kürzlich hat Apple nach der Ansicht vieler Apple-Fans einen groben Schnitzer beim Design des Akku-Case gemacht und viele sind auch der Meinung, dass der Konzern beim MacBook oder beim iPad Pro etwas mehr herausholen hätten können als das bestehende Design. Auch der Lightning-Anschluss an der Unterseite der Magic Mouse 2, wodurch während des Ladevorgangs nicht gearbeitet werden kann, hat schon für einige Verwunderung gesorgt. Aus diesem Grund sind viele Apple-Fans über die Entwicklung in diesem Bereich verärgert und wollen sich in den nächsten Jahren von Apple abwenden, sollte das Thema Design nicht wieder ernst genommen werden.

Profit über Design?
Manche Apple-Fans gehen sogar soweit, dass die Behauptung laut wird, dass Apple nur noch auf den Profit der Produkte blickt und nicht mehr auf das Design. Natürlich bekommt man bei einem Akku-Case mit Beule den Eindruck, als hätte hier Apple nur darauf geachtet, 119 Euro dafür verlangen zu können. Oft wird aber vergessen hinter die Kulissen zu blicken: Auch wenn dieses Argument schon abgedroschen klingt, fehlt für viele der Anspruch von Steve Jobs, ein Produkt perfekt wirken zu lassen – hier wäre beispielsweise mit ziemlicher Sicherheit ein iPhone mit hervorstehende Kamera nicht möglich gewesen.

Druck von allen Seiten
Natürlich will man von Apple immer etwas Außergewöhnliches und Schönes erhalten – dafür steht die Marke auch! Realistisch betrachtet ist es aber praktisch unmöglich, sich jedes Jahr neu zu erfinden und es es darf nicht vergessen werden, dass auch Steve Jobs nicht immer erfolgreiche Produkte kreiert hat, wie zB die „Puck Mouse“ aus dem Jahre 1998.

Aber auch der Druck der Konkurrenz wird immer größer, denn auch die Innovationen anderer Konzerne, wie zB Google oder auch Microsoft können sich sehen lassen. Somit steht Apple unter Druck der Mitbewerber und muss sich auch an seinen eigenen Ansprüchen, welche die Firma eigentlich ausmachen, messen lassen. Sicherlich keine leichte Aufgabe!

Wie seht ihr das Thema?