iphone-6-all-600x300

Apple hat mit dem iPhone 5S bereits eine kleine Preiserhöhung bei den aktuellen Modellen eingeführt und keiner hat sich großartig beschwert, da das Unternehmen das iPhone 5C als „billigeres“ iPhone eingeführt hat. Nun will man in Erfahrung gebracht haben, dass Apple erneut an eine Preiserhöhung denkt und das iPhone 6 nicht für 699 Euro, sondern für 799 Euro anbieten möchte. Die Preiserhöhung hat mit den neuen verbauten Materialien zu tun, die Apple einsetzen will – darunter befindet sich auch das berüchtigte Saphir-Glass.

Werden es die Kunden schlucken?
Genau hier ist sich Apple noch nicht ganz sicher und zweifelt an dem Preis, den man selbst vorgeschlagen hat. Es wird vermutet, dass wir aber eine Preiserhöhung in Kauf nehmen müssen, wenn das Gerät wirklich mit diesen Features ausstattet sein soll. Ob man sich hier nicht selbst ins eigene Fleisch schneidet, ist natürlich noch fraglich. Es könnte sein, dass sich der Preis auf das größere 5,5-Zoll-Modell bezieht und hier wäre der Preis dann auch wieder etwas mehr gerechtfertigt. Eine Preisstaffelung wie folgt könnten wir uns vorstellen:

  • iPhone 6C – 549 €
  • iPhone 6 – 699 €
  • iPhone 6 – big – 799 €

Was haltet ihr davon?