iphone6_pf_spgry_5-up_ios8-print

Eines der wohl umstrittensten Themen, die das iPhone betreffen, ist die Speicherthematik mit dem 16 GB-Modell. Man hat nun Phil Schiller befragt, warum man im Jahr 2015 immer noch iPhone-Modelle mit einem 16 GB-Speicher verkauft obwohl die Apps immer größer werden und der Speicher immer billiger. Natürlich hat man bei Apple eine klare Antwort dafür: Man will, dass die Kunden auf die Cloud setzen und alle nötigen Dienste über diese Funktion nutzen. Dann ist auch ein 16 GB-Speicher nicht mehr so wenig und man kann das iPhone ohne Probleme nutzen.

Es schaut schlecht aus für das iPhone 6S
Wenn man sich die Entwicklung rund um iOS 9 ansieht, kann man jetzt schon damit rechnen, dass Apple bei seiner Politik bleiben wird und man daher nicht mit einer 32 GB Einsteiger-Version rechnen kann. Apple hat nicht umsonst das Betriebssystem so stark verkleinert, um dann eine 32 GB-Version des iPhones als Basismodell auf den Markt zu bringen. Auch die Preispolitik spielt bei Apple eine große Rolle und hier will man sich sicherlich nichts in den Weg legen.