Preise iPhones

Als das iPhone 5C vorgestellt worden ist, hat man sofort an die Veröffentlichung des iPad mini denken müssen. Beim iPad mini waren die Konsequenzen für das normale iPad gravierend, da vielfach zum iPad mini gegriffen wurde und nicht mehr zum teuren iPad. Apple ist nun auch beim iPhone 5C der Meinung, dass die „billigere“ Variante des iPhones deutlich besser am Markt ankommt als die teure iPhone 5S-Variante und gibt daher unterschiedliche Display-Bestellungen auf.

Laut Digitimes sollen rund 20 Millionen iPhone 5S-Displays und 30 Millionen iPhone 5C-Displays geordert worden sein. Apple bereitet sich damit auf den weltweiten Verkaufsstart vor und hofft natürlich, dass man mit einem 599 Euro Gerät die Massen begeistern kann. Wir sind leider noch nicht zu 100 Prozent davon überzeugt, dass Apple die gewünschten Verkaufszahlen erreichen kann. Auch die Börse sieht die Preisstruktur des Konzerns aus Cupertino noch sehr skeptisch und lässt die Aktie um ca. 40 US-Dollar fallen.

Quartalszahlen werden interessant
Erst bei den Quartalszahlen können die Analysten und auch die Börsianer aufatmen und Apple einen guten oder schlechten Stempel aufdrücken. Auch die ersten Verkaufszahlen am Launch-Wochenende werden schon wegweisend für die weiteren Verkäufe sein.