Der Verkauf des iPad mini ist heute gestartet und auch die ersten Geräte wurde in Österreich ausgeliefert. Nun haben sich die Analysten auch zum Thema „Verkaufszahlen“ des iPad mini geäußert und prognostizieren einen deutlich bessern Verkaufsstart als eigentlich von vielen erwartet worden ist. So soll das kleine iPad am ersten Wochenende über 1,5 Millionen Mal über den Ladentisch wandern. Das wäre ein vergleichbarer Ansturm wie auf das iPhone der vierten Generation. Sollten diese Zahlen wirklich erreicht werden können, dürfte sich auch die Aktionäre über diesen Erfolg freuen.

Marge zu gering!
Für den großen finanziellen Wurf reichen diese Zahlen aber leider nicht aus. So sind die Produktionskosten des iPad mini einfach zu hoch um eine ordentliche Marge (wie etwa beim iPhone) zu erzielen. Dadurch wird zwar der Umsatz von Apple deutlich höher Ausfallen als erwartet, dennoch wird auf der Gewinnseite nicht viel übrig bleiben. Zudem werden die Verkäufe des normalen iPads geschmälert und man kann hier mit einem Rückgang im ersten Quartal rechnen.

Wer hat sein iPad mini schon erhalten? Eure ersten Erfahrungen?