Diese Frage wurde zumindest einem der erfahrensten Analysten gestellt, den es im Moment gibt, nämlich Brian White von Topeka Capital Markets. Die Antwort auf diese Frage war eindeutig! So soll das iPad Mini dank seines Preises und auch seiner neuen Form und Farbe das neue iPad in den Schatten stellen. Auch in der Weihnachtssaison wird damit gerechnet, dass Apple deutlich mehr iPad Minis absetzen kann als iPads. Grund dafür ist einerseits der geringe Preis und auch das neue Design, welches besser sein soll als das des jetzigen iPads. Fakt ist, dass Apple mit dem iPad Mini deutlich weniger Geld verdienen wird als mit dem normalen iPad. Dies könnte die Marge im nächsten Finanzquartal deutlich drücken.

Wird das iPad zum Nebenprodukt?
Sollte das iPad Mini tatsächlich so einschlagen, wie von vielen Analysten erwartet, sieht es für das normale iPad etwas schlechter aus. Natürlich wird es immer noch die Käuferschicht geben die auf ein 9,7 Zoll Tablet setzen, da ihnen das iPad Mini zu klein ist. Doch wird es sicherlich einige „Umsteiger“ geben, die sich anstelle eines iPad 4 ein iPad Mini besorgen werden. Apple wird seinen Marktanteil zwar wieder steigern können, dennoch wird die Marge in diesem Bereich kleiner. Genau dieses Vermutungen haben auch die Analysten an der Börse und lassen die Aktie von Apple sehr stark fallen. Wir sind gespannt, wie die Börse auf eine bald bevorstehende Keynote reagieren wird.