ipad_mini3

Anscheinend hat man bei Sony wohl Wind von einem neuen iPad-Prototypen von Apple bekommen und möchte nun so schnell wie nur möglich gegen dieses mögliche Szenario ankämpfen. Aus diesem Grund will das Unternehmen laut Digitimes nun ein eigenes „Pro-Tablet“ auf den Markt bringen, welches im Segment über 1000 US-Dollar angesiedelt sein soll. Als Hersteller hat sich Sony keinen Unbekannten ins Boot geholt und arbeitet zusammen mit Pegatron an der Fertigstellung des Produkts. Angeblich soll die Massenfertigung bald beginnen, um dem iPad Pro zuvorzukommen.

Muss sich Apple „fürchten“?
Wir glauben nicht, dass Sony mit seinem Tablet großartigen Erfolg haben wird, da die komplette Infrastruktur um das Tablet fehlt. Apple muss sich zwar vorsehen, aber man wird seinen eigenen Weg finden, um mit dem Thema umzugehen. Grundsätzlich geht man davon aus, dass Apple im zweiten Quaral mit solch einem Produkt auf den Markt drängen könnte. Ob es sich dabei um eine Fusion zwischen MacBook Air und iPad handelt, bleibt derzeit auch noch ein Rätsel.