Als Apple die Verkaufszahlen des iPad- u. iPad mini-Verkaufsstart bekannt gegeben hat, wurden wahrscheinlich deutlich mehr iPad minis als normale iPads verkauft. Wie es aussieht, hat das Interesse am neuen iPad 4 schon sehr nachgelassen, da die Lagerbestände des iPads jetzt schon prall gefüllt sein müssen. Auf den verschiedensten Apple-Seiten ist schon der berühmte Satz „in stock“ – also auf Lager – eingetragen und man kann mit einem Versand binnen 24 Stunden rechnen.

Wie viele iPad minis waren es?
Geht man nun von einer kleinen Hochrechnung aus, so müsste Apple ca. eine halbe Million iPad (4) verkauft haben und gut 2,5 Millionen iPad Minis. Sollten diese Zahlen (beruhen auf Schätzungen) tatsächlich stimmen, könnte das iPad mini tatsächlich auf Dauer einen besseren Absatzmarkt finden als das iPad. Dies könnte dazu beihelfen, dass Apple seinen Marktanteil weiter halten kann und sich im Tabletbereich weiter behauptet. Sollte im März kein iPad der fünften Generation auf den Markt kommen, dürfte das iPad mit 9,7-Zoll langsam aber auf den zweiten Platz hinter das iPad mini rutschen.

Was glaubt ihr? Geht der Trend zum kleineren iPad oder bleibt das große weiterhin der Verkaufsschlager?