Vor einigen Wochen kam das Gerücht auf, wonach Apple an einem neuen iPad-Modell arbeitet, das mit einem 13-Zoll-Display ausgestattet sein soll. Nun haben sich 3D-Designer ans Werk gemacht und aus den Mock-Ups des iPad 5 gleich ein iPad mit 13-Zoll-Screen gebaut. Wir haben uns die Modelle etwas genauer angesehen und mussten feststellen, dass solch ein Gerät wahrscheinlich nur schwer verkauft werden kann. Alleine die Größe des Displays ist sehr unhandlich und auch das Gewicht des Tablets würde den Rahmen der Erträglichkeit sprengen. Zwar wäre der Screen sehr groß, dennoch gibt es unserer Ansicht nach keine markanten Vorteile, die solch ein Gerät bringen könnte, außer den großen Screen.

Vielleicht testet Apple für etwas anderes?
Wir haben uns die Berichterstattung der letzten Wochen nochmals angesehen und festgestellt, dass grundsätzlich nur von einem 13-Zoll-Display die Rede ist und nicht zwingen von einem 13-Zoll-Tablet. Daher kann man vielleicht davon ausgehen, dass Apple das Display nicht für ein iPad, sondern für ein Notebook testet, um zu sehen, wie ein Touch-Screen auf dem MacBook Pro oder MacBook Air funktioniert. Natürlich ist uns klar, dass Steve Jobs damals dieses Gerücht nicht aufkeimen ließ. Nun ist aber jemand anders am Steuer von Apple und es könnte durchaus sein, dass man mit dem Chromebook von Google konkurrieren möchte.