Offensichtlich hat Microsoft gefallen daran gefunden, seine Werbelinie gegen das iPad fortzusetzen. Deshalb hat man nun einen neuen Spot veröffentlicht, der erneut zeigen soll, wie „schlecht“ und wie unflexibel das Gerät eigentlich ist. Als Argumente werden sowohl die fehlenden Bedienungsmöglichkeiten, der fehlende SD-Slot und auch der Preis des Gerätes angeführt. Wir finden zwar, dass Microsoft mit den Argumenten sicherlich recht hat, dennoch ist ein direkter Vergleich in unseren Augen nur schwer möglich.

Siri wird zweckentfremdet!
Was uns etwas stutzig macht ist, dass Microsoft ohne Probleme die Stimme von Siri verwenden kann, um den Spot zu moderieren. Vielleicht wird es in diesem Bereich noch eine Klage von Apple geben. Zudem dürfte auch die Preisstruktur von Microsoft nicht gerade „durchsichtig“ sein. Der Preis des iPads ist in unseren Augen deutlich zu hoch gewählt, da es auch günstigere iPads auf dem Markt gibt.

Was meint ihr?