Google tablet 2012 erste Mokeups

Wie es scheint, will sich Google im Bereich der Tabelts komplett neu orientieren. So will Google nicht mehr die High-End-Lösungen wie Apple anbieten, sondern eher auf die Low-Budget-Schiene setzen. Diese Aussage traf Larry Page bei einem Interview und hatte dabei auch gute Gründe, warum Google diese Entscheidung gefällt hat. Nach Einschätzungen von Larry Page kann man Apple mit dem iPad nicht mehr das Wasser reichen. Da Apple sich im High-End-Segment bewegt, werde man hier keine Bemühungen mehr hineinstecken, um an Apple heranzukommen.

Lieber versuche man sich in der Produktion von preiswerten Tablets, die der Masse zugänglich gemacht werden sollen. Damit zielt Google auf die Preisklasse a là Amazon Fire oder Samsungs Galaxy Tabs, die zwischen 200 und 350 US-Dollar liegen. Dadurch ist auch klar, dass Google in diesem Bereich kein direkter Konkurrent zu Apple ist. Ob Google nicht doch irgendwann in das andere Segment einsteigt, ließ Larry Page offen.

Einerseits ist sehr schön zu sehen, dass Apple sich im Bereich der Tablets wirklich einen Namen gemacht hat und nicht mehr so einfach von der Spitze zu verdrängen ist, jedoch sagt man immer „Konkurrenz belebt die Wirtschaft“. Vielleicht sollte es hier auch zutreffen?