iPad mini 3

Nachdem das Update des iPad mini 3 im vergangenen Jahr enttäuschend ausgefallen ist, da die technischen Spezifikationen gleich geblieben sind und lediglich der Fingerprint-Sensor hinzugefügt wurde, kommen jetzt vom Blog „Macotakara neue Informationen, wonach das iPad mini 4 schon in den Startlöchern stehen soll. Technisch gesehen soll das neue iPad mini auf Augenhöhe mit dem iPhone 6 bzw. iPhone 6 Plus gebracht werden und ebenfalls den dort verbauten A8-Prozessor sowie den WLAN-Standard 802.11ac erhalten. Der A8X-Prozessor, der bekanntlich im iPad Air 2 arbeitet, soll somit hier nicht zum Einsatz kommen. Vom Design her wird sich wahrscheinlich nichts verändern.

Es ist anzunehmen, dass Apple das kleine iPad mit diesem Schritt wieder attraktiver machen will, da ein Aufpreis beim iPad mini 3 von 100 Euro für einen Fingerprint-Sensor gegenüber dem iPad mini 2 schwer zu rechtfertigen ist. Stimmen diese Informationen wird Apple sicherlich das iPad mini 2 aus dem Sortiment nehmen und das iPad mini 3 diesen Platz einnehmen. Eventuell wird Tim Cook am Montag die Katze aus dem Sack lassen.