ipad_pro_display

Wir haben das iPad Pro nun in den letzten Tagen intensiv testen können und sind der Meinung, dass für einen grafischen Beruf das iPad Pro wirklich eine sehr tolle Alternative ist. Man kann fast jedes Adobe-Programm auch auf dem iPad verwenden und die Programme unterstützen auch die neue Touch-Screen-Technologie und den Apple Pencil. Aus diesem Grund lassen sich sehr gute Zeichnungen direkt in Photoshop Sketch anfertigen und auch Freihandskizzen sind mit verschiedensten Adobe-Programmen möglich. Auch Vektoren lassen sich über den Illustrator sehr gut realisieren und wir müssen nicht mehr auf Papier und Bleistift zurückgreifen.

Kein günstiges Vergnügen!
Wer die Programme nutzen möchte, muss Teil des Adobe Abo-Programmes sein, das monatlich mit 59 € zu Buche schlägt (für Studenten und Schüler geht es billiger). Aber erst dann kann man die angeführten Programm wirklich richtig nutzen. Aus diesem Grund ist es immer wahrscheinlicher, dass Apple in den professionellen Grafik-Bereich eindringen möchte. Auf dem Markt gibt es zwar Alternativen zu diesen Programmen, aber in unseren Augen hat Adobe hier wirklich sehr gute Arbeit geleistet und bietet die besten Apps an.