Wir haben vor gut ein paar Tagen darüber berichtet, dass Apple bei einem seiner größten Display-Hersteller (Sharp) die Liefermengen der 9,7-Zoll-Displays deutlich verringert habe. Anfänglich spekulierte man damit, dass die Produktionslinie für ein neues iPad umgestellt werden würde. Von Seiten Digitimes sind nun aber wieder neue Informationen aufgetaucht, die ein komplett anderes Bild zeigen. Apple soll laut Quellen auch bei LG die Displayproduktion reduziert haben, und zwar um über die Hälfte. Damit werden für das 9,7-Zoll-iPad nur mehr wenige Displays produziert.

Nachfrage stark eingebrochen?
Wenn man sich die Analysen rund um die Verkaufszahlen des iPad mini ansieht, wird einem klar, dass Apple mit dem 9,7-Zoll-iPad einen schweren Stand hat. Angeblich soll der Absatz deutlich gesunken sein und viele Kunden greifen lieber zum iPad mini als zum teureren iPad 9,7-Zoll. Wie von vielen befürchtet, könnte der Fakt eingetreten sein, dass das iPad mini dadurch auch die Marge des kompletten iPad-Sektors von Apple nach unten reißt. Apple selbst gibt keine Information über die genauen Verkaufszahlen preis.

Was ist eure Meinung?