Vor gut 5 Jahren war der Amazon Kindle noch eine Weltneuheit und man konnte sich kaum vorstellen, dass man ein elektronisches Buch lesen könnte und welche Entwicklungen noch dahinter stecken würden. Doch war die „Blütezeit“ des Kindle und auch des E-Readers mit der Einführung der iPads eigentlich sehr schnell vorbei. Die neuen Tablets konnten die Lesbarkeit der e-Book-Reader zwar nicht im geringsten erreichen, dennoch haben e-Books auch auf den Tablets Einzug gehalten. Nun wirkt sich genau dieser Trend auch auf die Verkaufszahlen der Reader aus.

Immer weniger im Umlauf!
Wie es aussieht, wird es nicht mehr allzu lange dauern bis die herkömmlichen e-Book-Reader von der Bildfläche verschwunden sind. Natürlich werden immer noch Geräte im Einsatz sein, dennoch könnte es passieren, dass Amazon und auch andere Hersteller die Produktion einstellen und damit auch das e-Book-Format nicht mehr unterstützen. Ob es irgendwann eine Weiterentwicklung der E-INK-Technologie geben wird, ist noch unklar.